Technische Hilfeleistung 2018

 

05. Mai 2018

Technische Hilfeleistung, Fahrbahn reinigen nach Verkehrsunfall
Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern, am 05.05.2018, geben 15:05 Uhr, zwischen Lauingen und Gundelfingen, bei dem ein Kind und beide Fahrzeuglenker verletzt wurden.
Eine 29-jährige Pkw-Fahrerin kam von der Bundesstraße 16 und wollte nach links auf die Verbindungsstraße zwischen Lauingen und Gundelfingen einbiegen. Sie übersah den in Richtung Gundelfingen fahrenden Pkw eines 30-jährigen Dillingers. Die beiden Fahrzeuglenker und ein 3-jähriger Beifahrer des Mannes wurden durch den Unfall leicht verletzt.
Die Straße musste bis zur Abschleppung der stark beschädigten Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich, nach Schätzungen, auf über 30.000 Euro.
Die Feuerwehr Lauingen war mit rund 20 Personen vor Ort
.
(Text: BS-Aktuell)

Verladen eines Unfallfahrzeuges

03. Juli 2018

Technische Hilfeleistung, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Mitten in Lauingen lag am Dienstag ein Auto auf der Seite: Nach Angaben der Polizei wollte eine 82-jährige Frau gegen 10:00 Uhr vom rechten
Randstein der Geiselinastraße anfahren, verwechselte dabei aber vermutlich Gas und Bremse und fuhr gegen die Treppe eines Anwesens. Dadurch kippte ihr Auto auf die Seite.
Weil die Frau eingesperrt war, rückte die Lauinger Feuerwehr mit 18 Mann und drei Fahrzeugen aus um sie zu befreien und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu versorgen. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Dillinger Krankenhaus gebracht. An ihrem Wagen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro. Des weiteren übernahm die Feuerwehr Verkehrslenkungsmaßnahmen und das Abbinden auslaufender Betriebsstoffe.
Die Lauinger Wehr war etwa 1,5 Stunden im Einsatz.
Quelle: Donau Zeitung vom 04.07.2018

Auf der Seite liegendes Unfallfahrzeug

09. September 2018

Technische Hilfeleistung, Verkehrsunfall Pkw überschlagen
Ein 31-jähriger Autofahrer musste am Sonntagabend nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden.
Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann um 23:20 Uhr mit seinem Pkw die B16 an der Ausfahrt Wolfsgrube verlassen. Vermutlich auf Grund von übermäßigem Alkoholkonsum fuhr er jedoch in der Rechtskurve geradeaus weiter und prallte schließlich gegen einen Erdwall. Der 31-Jährige verließ daraufhin sein Fahrzeug, woraufhin hinzukommende Zeugen nur ein leeres Fahrzeug vorfanden. Als der Fahrer kurz darauf wieder zum Unfallort zurückkehrte, gab er geegenüber den Polizeibeamten verschiedene Versionen zum Unfallgeschehen ab. Auf Grund der festgestellten Verletzungen konnte jedoch davon ausgegangen werden, dass er 31-Jährige seinen BMW selber gefahren hatte. Er musste anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Dillingen gebracht werden. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen. Ein Alkoholtest konnte nicht mehr durchgeführt werden. Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.
Die Feuerwehr Lauingen (Donau) war mit vier Fahrzeugen und 20 Mann zur Verkehrsabsicherung und Fahrbahnreinigung vor Ort.

Unfallfahrzeug auf dem Dach liegend

 
 
 

 

© 2018 Freiwillige Feuerwehr Lauingen