Technische Hilfeleistung 2020

 

03. Juni 2020

Verkehrsunfall mit Pkw auf Höhe Wittislingen
Weil der Fahrer eines Peugeots während der Fahrt im Handschuhfach nach seinen Zigaretten suchte, kam er am frühen Dienstagmorgen von der Fahrbahn ab und verursachte einen schweren Verkehrsunfall. Der Mann war laut Bericht der Polizei auf der Kreisstraße DLG7 unterwegs, als er auf Höhe der Abzweigung Wittislingen von der Fahrbahn abkam und mit der linken Fahrzeugseite gegen einen entgegenkommenden Lastwagen stieß. Der Peugeot wurde anschließend gegen die Leitplanke geschleudert, wobei der 43-jährige Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Weder das Auto noch der Lastwagen konnten weiterfahren. Er musste von der Lauinger Wehr aus seinem Pkw befreit werden.
Die Lauinger waren aufgrund eines Missverständnisses schneller vor Ort. Im Notruf war die B16 gemeldet worden teilten die Lauinger mit - doch dann wurde die Ortsangabe noch verbessert. Der Unfallverursacher hatte dennoch großes Glück, er wurde mit leichten Blessuren ins Dillinger Krankenhaus gebracht. Der 55-jährige Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Die beiden Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Außerdem wurde ein nachfolgender Mercedes durch herumwirbelnde Fahrzeugteile beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 23.500 Euro.
Durch die Feuerwehren Wittislingen, Bachhagel und Haunsheim, die mit etwa 40 Einsatzkräften vor Ort waren, wurde die Unfallstelle abgesichert und eine Umfahrung bis zum Abtransport der Unfallfahrzeuge eingerichtet. Die Kreisstraße musste dafür fast zwei Stunden gesperrt werden.

Abschneiden des Daches mit Hydraulikschere
Fahrzeug nach Verletztenbergung

 

 

© 2020 Freiwillige Feuerwehr Lauingen